Neuroanatomie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung/Research

Veröffentlichungen 2010 bis heute (aktueller Stand 21.09.2020) PDF 480 kB


Fersensporn, Plantarfasziitis
Schmerzhafter Auftritt: Was tun bei Fersensporn?

Wenn jeder Schritt schmerzt, als würde man in einen Nagel treten, dann kann die Ursache dafür ein sogenannter Fersensporn sein - korrekter ausgedrückt: eine Plantarfasziitis. Nach Schätzungen sind etwa 10 Prozent der Erwachsenen einmal im Leben davon betroffen. Meist beginnen die Probleme erst jenseits der 40. Für die Patienten ist es oft rätselhaft, woher die Schmerzen plötzlich kommen. Jetzt gibt es neue Erklärungsansätze und wirksame Therapien.

br

Von: Isabel Hertweck-Stücken, Stand: 14.04.2019

Studie zur innovativen, nicht-invasiven Behandlung von Muskelbündelrissen bei Sportlern angelaufen

Die bisher verfügbaren Therapieoptionen bei Muskelbündelrissen (Typ 3b nach Müller-Wohlfahrt) bei Sportlern haben noch „Luft nach oben“, insbesondere in Bezug auf die hohe Wiederverletzungsrate. Basierend auf ihrer langjährigen Erfahrung mit der Anwendung der radialen extrakorporalen Stoßwellentherapie bei dieser Indikation haben Univ.Prof. Dr.med. Christoph Schmitz (Lehrstuhl II der Anatomischen Anstalt der LMU München) und Peter Stiller (Allgemeinmedizin Lechhausen/Augsburg; Mannschaftsarzt des FC Augsburg) jetzt zusammen mit Kollegen in Argentinien an der Universidad Abierta Interamericana (Buenos Aires, Argentinien) eine randomisierte, kontrollierte Studie aufgelegt, um die Effektivität dieser innovativen Therapie bei Muskelbündelrissen in Kombination mit einem high-end Reha-Programm gegenüber der Effektivität desselben high-end Reha-Programms alleine zu testen. Die Studie, die nicht von der Industrie initiiert wurde und nicht von der Industrie gesponsort wird, erhält Unterstützung von der sportärztezeitung (Mainz), bei der Christoph Schmitz und Peter Stiller Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats sind, sowie von der Pro profil Gesellschaft für individuelles Karrieremanagement mbH (Dortmund). Das vollständige Studienprotokoll wurde im Journal of Orthopaedic Surgery and Research publiziert (Crupnik et al., J Orthop Surg Res 2019;14:234); sie können es hier herunterladen.